Automatisierung ist kein Selbstzweck

Arbeitsteilung ist ein wichtiger Entwicklungsschritt in der Geschichte der Menschheit gewesen.

Seitdem ein besseres Verständnis dafür aufgebracht wird, welche Vorteile Arbeitsteilung mit sich bringt, werden Vorgänge analysiert und Lösungen dafür gesucht, wie die Produktion mehr und mehr gesteigert werden kann. Daraus haben sich ganze arbeitsteilig gestaltete Produktionsabläufe entwickelt.
In Bezug auf die Automatisierung dieser Abläufe kann von einer Metaebene der Arbeitsaufteilung gesprochen werden. Dank der Erkenntnisse über die Möglichkeit einer vereinfachten Gestaltung von Produktionsprozessen betritt der Mensch die nächste Entwicklungsstufe, indem er die Maschine in die Teilung der Arbeit mit einbezieht.
Die Automatisierung industrieller Prozesse ist jedoch nicht als Selbstzweck zu verstehen, sondern ist Ausdruck zielgerichteten Handelns. Die Ziele dieses Handelns richten sich auf eine Steigerung der Produktivität und des Profits. Eine solche gewinnorientierte Automatisierung ist nur dann möglich, wenn der Produktionsprozess bis ins Detail verstanden wird. Aufgrund von viel Erfahrung haben sich unsere Konstrukteure die dafür nötige Kompetenz angeeignet.

Automatisierte Reckeinheit

  Merkmale / Besonderheiten: Reckvorrichtung/Reckeinheit Soll ein Prozess automatisiert verlaufen, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. So müssen zum Beispiel die Bauteile oder Baustoffe eine bestimmte Form und Homogenität aufweisen. Ist das nicht der...

Automatisierte Biegeeinheit

Biege-Einheit Im Fokus steht ein Mechanismus für die Herstellung des Kabelbaums für die Solarmodulfertigung. Prozessgemäß werden die Wafer auf dem Tisch platziert. Die einzelnen Solarzellen müssen mit einem L-förmig-gebogenem Kabel verdrahtet werden. Nun muss eine...

Zielführend automatisieren

Unabhängig von der Betriebsgröße oder Branche stehen die modernen Betriebe heute vor der Notwendigkeit, die Produktionsprozesse zu optimieren und damit zu automatisieren. Die Gründe dafür sind zahlreich. Es reicht aber nicht, sich einfach für die Automatisierung zu entscheiden. Damit diese Aufgabe zielorientiert und produktiv gelöst werden  kann,  müssen Prioritäten gesetzt werden.

Geht es um Qualitätssteigerung, sind alle Maßnahmen auf die Verifikation der Qualitätsmerkmale gerichtet. Das Budget wird dabei dementsprechend dimensioniert und beeinflusst die Art der Automatisierungsmaßnahmen.

Ist die Rentabilitätssteigerung maßgebend – rückt die Funktion der Maschine in den Vordergrund. Es geht darum, sich gewisse Vorteile auf dem Markt zu verschaffen. Sollen  die Ressourcen geschont werden – dann kann dies die Einsparung von Personalkosten, von Produktionsflächen oder von Material bedeuten, und wirkt sich positiv auf die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens aus.
Welche Automatisierungslösungen dann in Frage kommen, muss skrupulös kalkuliert werden. Denn dann muss geklärt werden:
Wie hoch sind die Personalkosten für die Kostenstelle? Wie schnell müssen sich die Maschinen auszahlen? All dies und etliche weitere Aspekte haben einen direkten Einfluss auf das Endergebnis.
Das mit der Automatisierung beauftragte Unternehmen muss diese Motive verinnerlichen, um richtig, d. h. kundenorientiert mitdenken zu können.

Klare Schnittstellen

Bei jeder Konstellation bleibt eine Größe stets unverändert: Es muss immer eine nachweisbare Qualität angestrebt werden.
Besonders bei vielschichtigen Produktionsprozessen, an denen mehrere Zulieferer beteiligt sind, sorgen die Schnittstellen für ein erhebliches Risikopotenzial. Warum hat das Gerät versagt? Wer trägt dafür die Verantwortung und hiermit auch die Kosten? Ohne automatisierte Dokumentation sind diese Fragen nur mit großem Aufwand zu beantworten.

Grad der Automatisierung

Was ist die Automatisierung wert? Ist diese Frage beantwortet, kann über den Automatisierungsgrad entschieden werden. Nicht immer sind vollautomatisierte Abläufe sinnvoll. In manchen Fällen ist die Teilautomatisierung die goldene Mitte. Doch sobald Menschen in den Prozess eingebunden sind, wird Sicherheit zur absoluten Priorität. Wie man sieht, ist der Entscheidungsprozess sehr vielschichtig. Eine sinnvolle Übertragung der Arbeitsabläufe auf einen modernen Maschinenpark ist damit nicht allein eine Frage der Technik.
Gerne stehen wir Ihnen für die Lösung all dieser Aufgaben zur Seite. Lassen Sie es uns gemeinsam von Anfang an richtigmachen.

Fragen Sie uns an!