Was bieten wir an

Unsere Ingenieurdienstleistungen in 3D-CAD. Mechanische Konstruktion

Wir realisieren die Entwicklung und Konstruktion von Einzelkomponenten über Komplettanlagen bis hin zu ganzen Produktionslinien. Bei der Durchführung unserer Leistungen greifen wir auf Tools wie SOLIDWORKS, Creo und Inventor zurück. Eine Stunde mechanischer Konstruktion bieten wir zum Preis von 65 € an. Eine Stunde Projektleitung berechnen wir mit 80 € pro Stunde. Wie diese Preise zustande kommen, erklären wir weiter unten im Abschnitt “Gelebte Prozesse”.

Elektrotechnische Planung und Konstruktion

Das Team unseres Konstruktionsbüros besteht aus erfahrenen Elektroingenieuren und erbringt Leistungen in allen Bereichen der elektrotechnischen Konstruktion, basierend auf E-Plan. Eine Stunde Konstruktion berechnen wir mit 65 €. Als Integratoren und Automatisierer bieten wir selbstverständlich auch Komplettlösungen in vielen Industriebereichen.

Unsere Prozesse und Philosophie

Konzept erstellen – Basis schaffen

Als erfahrener Lieferant von Komplettlösungen für Sondermaschinenbau wissen wir mit Sicherheit: Nur bei einem gut durchdachten Konzept können die Ingenieure ihre Konstruktionsarbeit sauber und kostengerecht durchführen. Und nur wenn die Pläne fehlerfrei sind und dem Konzept entsprechen, kann die Fertigung einer Industrieanlage beginnen.

Bei unseren Automatisierungsprojekten sind wir in der Regel für die Erstellung des Konzepts verantwortlich. Erst wenn diese Basis gelegt ist, nehmen wir die mechanische und elektrotechnische Konstruktion in Angriff. Die Fertigung, Dokumentationserstellung und Inbetriebnahme liegen ebenfalls sehr oft in unserem Verantwortungsbereich.

Das Konstruktionsbüro von Pro Automation GmbH

An den Arbeitsplätzen unserer Entwicklungsingenieure, Projektleiter, technischen Zeichner, Mechanik- und Elektro-Ingenieure entstehen Konstruktionspläne für renommierte Automobilhersteller, Solartechnikproduzenten und viele andere Industrie-Kunden.

Auch wenn es um die Auslagerung einzelner Dienstleistungsbereiche geht, wie z.B. der Konstruktion, sind wir ein ebenso zuverlässiger und kompetenter Partner wie bei der Komplettabwicklung der Projekte.

Mechanische Konstruktion

Die mechanische oder sogenannte 3D-Konstruktion kann heute nur im engen Zusammenhang mit einem CAD-System betrachtet werden und wird deswegen nicht selten kurz 3D-CAD genannt.
Die Konstruktionssoftware spielt bei der Suche nach passenden Dienstleistern eine sehr wichtige Rolle, nicht nur für die Konstrukteure selbst, sondern auch für den Auftraggeber.
Der beste Ingenieur nutzt dem Projekt nichts, wenn er mit keinem relevanten 3D-CAD-System arbeitet. Die Ursache dafür ist leicht zu erklären:

Die Daten für eine 3D-Konstruktion teilen sich in drei Typen auf: Normteile, Kaufteile und selbst konstruierte Herstellteile. Die Kauf- und Normteile werden in der Kundendatenbank hinterlegt.

Um wirtschaftlich arbeiten zu können, muss der Dienstleister im Laufe der Projektabwicklung auf diese Daten zugreifen können. Das ist nur dann möglich, wenn Kunde und Hersteller mit demselben CAD-System arbeiten.

Außerdem spielt die ausreichende Bandbreite der Datenleitung für die Online-Arbeit auf dem Datenbank-Server des Kunden eine große Rolle.
Aus diesem Grund besitzen wir moderne und leistungsstarke Netztechnik mit hervorragender Kapazität.

 

l

Konstruktionssoftware

3D-CAD

Konstruktionssoftware

Es gibt mehrere gute 3D-CAD-Systeme auf dem Markt. Wir haben uns auf SOLIDWORKS, Creo und Inventor konzentriert.
SOLIDWORKS Professional ist eine etablierte Konstruktionssoftware. Sie enthält zahlreiche integrierte Tools für eine produktive und fehlerfreie 3D-Konstruktion. Das System verfügt über viele nützliche Bibliotheken mit Befestigungselementen und anderen Standardteilen.

Außerdem sind alle Konstruktionsänderungen leicht nachzuverfolgen. Da auch viele unserer Kunden SOLIDWORKS und Pro-Ingineer bevorzugen, haben wir uns auf die Arbeit mit dieser Software spezialisiert. Für die Konzeptentwicklungen setzen wir auf Creo-Lösungen – ebenso vom Software-Entwickler PTC.

Elektro-Konstruktion mit EPLAN

Als CAD-Software für Elektro-Konstruktionen haben wir EPLAN ausgewählt. Alle unsere Elektro-Konstrukteure haben langjährige Erfahrungen mit diesem CAD-System und arbeiten stets mit der aktuellsten Software-Version (momentan P8).

Ob es sich um Pläne für einen Schaltschrank oder für das Kabelmanagement einer automatisierten Produktionsanlage handelt – wir sind bestens vorbereitet und stehen durch die Anwendung von EPLAN eVIEW auf dem gleichen Entwicklungsstand wie unsere Auftraggeber.

Konstruktionskosten

Unsere Preise für 3D-Konstruktionen basieren auf einer Mischkalkulation. Diese beziehen sich auf die Leistungen von

  • Produktdesignern (früher technische Zeichner)
  • Diplomingenieuren
  • Projektleitern

Die Konstruktionsstunde liegt bei 65 €. Eine Stunde der Projektleitung berechnen wir mit 80 €.

Doch nicht der Stundensatz, sondern das kostenbewusste Konstruieren ist der Schlüssel für die Einhaltung bzw. Senkung der Entwicklungs- und Produktionskosten.

Die Möglichkeit, in der Konstruktionsphase die Kosten günstig zu beeinflussen, ist sehr groß. Wir möchten dieses Potenzial für unsere Auftraggeber ausschöpfen und konzentrieren uns bei jedem Auftrag nicht nur auf das Technische. Die Relativkosten und alternative Konstruktionslösungen behalten wir immer im Auge und arbeiten mit einer konstruktionsbegleitenden Kalkulation.

i

Technische Dokumentation

Erstellung der technischen Dokumentation

Die konstruktionsbegleitende Risikobeurteilung ist in unseren Konstruktionsleistungen selbstverständlich inbegriffen. Außerdem bieten wir die Erstellung relevanter technischer Dokumentationen aller Art.

Projektmonitoring bei Inanspruchnahme von Ingenieurdienstleistungen

Warum ein konsequentes Projektmonitoring bei Inanspruchnahme von Ingenieurdienstleistungen für beide Parteien unabdingbar ist

Im Laufe eines Projekts mit hohem Anteil an Konstruktionsarbeiten befinden sich beide Geschäftsparteien in einem durch Vertrag und begleitende Unterlagen definierten Verhältnis.

Diese Dokumente sollten in Form einer klaren Aufgabenstellung und einer eindeutigen Bestätigung absichern, dass die Aufgabe richtig verstanden wurde und deren Erfüllung gemäß der getroffenen Vereinbarungen erfolgt. Doch reichen all diese Formalitäten und Unterlagen (das Lastenheft, ein ausführliches Angebot, die detaillierte Bestellung und die Auftragsbestätigung) für eine optimale Lösung der Konstruktionsaufgaben aus?

Nicht selten bedarf ein Projekt mit einem hohen Anteil an Ingenieurdienstleistungen vieler kreativer Konstruktionslösungen. Können diese immer im formellen Rahmen des Auftrags bleiben?

Am Tag der Designreview ist es zu spät

Wir von der Pro-Automation GmbH sind der Meinung, dass jedes Projekt ein ausreichendes Monitoring im Laufe der Konstruktionsarbeiten benötigt. Dabei ist es sehr wichtig, den Kunden mitzunehmen, ihm Einblicke in den aktuellen Konstruktionsstatus zu gewähren.

Es ist kein großer Aufwand. Ein Skizzen-Austausch, ein kurzes Telefonat geben beiden Seiten nicht nur ein gutes Gefühl, sondern sie helfen auch bei der Suche nach einem kürzeren Weg zum Ziel – zu einer optimalen Lösung.

Am Tag der Designreview gibt es dann selten Überraschungen wie Terminverschiebungen.

Wir haben keine Hemmung, den Auftraggeber „in unsere Küche hineinschauen“ zu lassen, denn sie ist immer sauber und ordentlich. Dies ist eine Folge unserer Arbeitseinstellung.

Wer Ingenieurdienstleistungen anbietet, sollte drei Sachen gut können:

  • Zunächst sind die Produktionsprozesse des Kunden genau zu verstehen,
  • dann gilt es, selbständig und ohne Mehraufwand auf Seiten des Auftraggebers zu arbeiten und die Verantwortung zu übernehmen,
  • und schließlich muss die höchstmögliche Transparenz im Verlauf des Projekts ermöglicht und gewährleistet sein.

Die Pro-Automation GmbH hält es sich zugute, diesen Anforderungen an das Projektmonitoring umfassend und zuverlässig gerecht zu werden. Wir würden uns freuen, bei Inanspruchnahme unserer Ingenieurdienstleistunegn den überzeugenden Beweis dafür antreten zu können.

 

 

Konstruktionsbegleitende Qualitätssicherung

Die konstruktionsbegleitende Qualitätssicherung gehört zu den wichtigsten Prozessen in einem Konstruktionsbüro. Sie ist heute absolut unabdingbar, zumal wenn das Unternehmen im europäischen Wirtschaftsraum agiert und EU-Richtlinien (insbesondere in Bezug auf die Konformitätserklärung) zu beachten hat.

Jeder Konstruktionsprozess beinhaltet mehrere Meilensteine, welche konsequent dokumentiert sein müssen, um die Transparenz und vollständige Nachvollziehbarkeit zu ermöglichen. Das ist keine einfache Aufgabe. Zu den wesentlichen Problemen bei der Arbeit mit einem 3D-CAD-System gehört die Dokumentation aller im Laufe eines Projekts vorgenommenen Änderungen. Besonders offensichtlich wird diese Notwendigkeit bei den sicherheitskritischen Bauteilen.

Welcher Konstrukteur kennt das nicht: Im Laufe eines Folgeprojekts soll auf Zeichnungen aus vorherigen Projekten zurückgegriffen werden. Dann stellt man aber fest, dass viele Zeichnungen modifiziert oder verändert worden sind. Es ist dann u. U. nicht mehr möglich, jede Stufe dieser Änderungen nachzuvollziehen. Manchmal geht es gar in die Richtung: „Was haben wir überhaupt geliefert?“ Es muss an der Stelle nicht erklärt werden, dass eine solche Situation absolut inakzeptabel ist.

Ein Dokumentenmanagementsystem

Im Wesentlichen besteht die Lösung dieser Problematik in der Anwendung eines DMS-Systems. Das System ermöglicht eine detaillierte Abbildung der Projektstruktur und des eigentlichen Konstruktionsprozesses. Durch konsequente Pflege von Daten wie Zeichnungen, Bauteilberechnungen, Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen sowie der Preisangaben wird eine zuverlässige Datenbank geschaffen – ein unverzichtbares Werkzeug für eine produktive Qualitätssicherung.

Konstruktionsbegleitende Risikobeurteilung

Es ist nicht selten, dass von der Arbeit eines Konstrukteurs die Sicherheit und sogar das Leben von Menschen abhängig ist. Eine absolute Fehlerfreiheit aller Konstruktionsprozesse ist sicher kaum erreichbar. Die Nachvollziehbarkeit möglicher Konstruktionsfehler dagegen ist machbar und sollte daher obligatorisch sein. Auch dazu ist ein Zugriff auf alle Konstruktionsdaten unabdingbar.

Transparenz der Konstruktionskosten

Schließlich ist auch auf die Plausibilität aller Konstruktionskosten einzugehen. Da sich die Kundenanforderungen von Projekt zu Projekt verändern können, spiegeln sich diese Änderungen logischerweise in den Konstruktionskosten wider. Auch dabei hilft das DMS-System, den Transparenzansprüchen gerecht zu werden.

Um unseren Kunden die höchste Arbeitsqualität und Transparenz anbieten zu können, haben wir in unserem Unternehmen ein DMS-System implementiert, das wir konsequent weiter entwickeln und pflegen.